OROS SCHALLLEISTUNG

gemäß internationaler Normen

OROS Schallleistung ist eine optimierte Softwarelösung für Schallleistungsmessungen. Sie wurde speziell entwickelt für einfache und genaue Schallleistungstests. Aufbauend auf die wichtigsten internationalen Normen, ermöglicht sie eine flexible Konfiguration der Messinstallation und Testprozedur. Während der Messung selbst, sind die einzelnen Schritte klar durch die Messoberfläche vorgegeben, die der Benutzer im Setup definiert hat. Schließlich kann der Schallleistungsbericht automatisch, als vom Anwender angepasstes Formular, gedruckt werden.

Flexible Testeinstellungen

Schallleistungsmessungen basieren auf klar definierten Vorgaben, die in internationalen Normen festgelegt sind.

Schallleistung wird berechnet durch Integration des Schalldruckpegels, gemessen über eine virtuelle Oberfläche, welche die Quelle umgibt. Der Schalldruckpegel wird an diskreten Mikrofonpositionen auf der Oberfläche gemessen. Die internationalen Normen definieren den Testaufbau, die Testumgebung, die Messprozedur, die Art der verwendeten Messgeräte und die Art, wie Schallleistung berechnet wird.

Zusätzlich werden eventuell notwendige Korrekturen detailliert beschrieben, sowie eine Anzahl von Gültigkeitsüberprüfungen, die auszuführen sind, und die Ergebnisliste die im Bericht erscheinen soll. In diesem Rahmen und unter Berücksichtigung der dem Testobjekt eigenen Parameter, kann die Schallleistungsmessprozedur erstellt werden. So kann z. B. die Größe der Messfläche definiert werden, sowie die Koordinaten der Mikrofonpositionen. Auch die Anzahl der verwendeten Mikrofone und mehrerer Messzyklen kann festgelegt werden.

Geführte Messprozedur

Besonders wenn es um Abnahmemessungen von Geräten geht, sollte die Datenaufnahme für die Schallleistungsbestimmung so effizient wie möglich ablaufen.

Hierzu kann ein früher definiertes Setup einfach aufgerufen werden und schon ist das Gerät betriebsbereit. Dem Anwender steht eine benutzerfreundliche Bedienoberfläche mit Ausführungsbefehlen zur Verfügung. Vor dem Start kann die Kalibrierung der Mikrofone in einer besonderen Kalibrierroutine durchgeführt werden.

Der erste Schritt ist dann die Messung des Hintergrundgeräusches, wenn dies im Setup so definiert wurde.

Der zweite Schritt ist die Messung des Schalldruckes der Geräuschquelle. Wurde zum Beispiel ein Test zur Reproduzierbarkeit festgelegt, so wird der Bediener zu deren Bestimmung durch eine Prozedur von 3 Messdurchläufen geleitet. Der dritte Schritt ist die Ergebnisvorschau und Eingabe zusätzlicher Informationen entsprechend der Norm (Bediener Name, Produkt Referenz usw.).

Der letzte Schritt ist die automatische Berichterstellung in kundenspezifischer Form.

Akkurate und effiziente Messung

Während der Hintergrundgeräuschmessung oder der Schallquellenmessung wird der Schalldruckpegel aller Mikrofone erfasst.

Üblicherweise ist die Anzahl der Mikrofonpositionen 5, 6, 9, 12, 17 oder sogar 20 und teilweise noch mehr. Das Messinstrument verfügt über zahlreiche Eingänge und hohe installierte Rechenleistung, damit alle Schallleistungsergebnisse direkt am Ende des Testzyklus fertig vorliegen. Hat der Analysator weniger Eingänge als genormte Mikrofonpositionen, sind mehrere Messdurchgänge notwendig. Darüber hinaus ist die Qualität der Ergebnisse sichergestellt, weil die Mikrofonsignale im Gerät selbst verarbeitet werden und so die Genauigkeit der Klasse 1 erreicht wird. Während der Messung können Gesamt- und Spektralergebnisse aller Mikrofone in Echtzeit betrachtet werden

Schallleistungsergebnisse

Direkt am Ende der Schallleistungsmessung ist eine Voransicht der Ergebnisse möglich, bevor diese gespeichert und gedruckt werden.

Schallleistungsergebnisse werden korrigiert (K1 K2) sowie im Setup festgelegt für Hintergrundgeräuscheinfluss und Umgebung. Die Gültigkeitsüberprüfungen nach Norm umfasst u. a. die Richtcharakteristik der gemessenen Maschine, um festzustellen, ob die Anzahl der Mikrofonpositionen ausreichend ist. Auch die Reproduzierbarkeit des Testes wird überprüft.

Kundenspezifischer Bericht

Schließlich kann der Bericht erstellt werden.

Er enthält alle Schallleistungsergebnisse, einschließlich korrigiertem Schalldruckpegel und korrigiertem Schallleistungsspektrum. Alle zusätzlichen Ergebnisse sind integriert. Parallel dazu können alle Messergebnisse nach Microsoft Excel® exportiert und dort beliebig weiter verarbeitet werden.

Hauptmerkmale

  • Erfüllt die gängigen internationalen Normen
  • Benutzerfreundlicher Einstellungs-Browser
  • Messoberfläche für einfache und wiederkehrende Bedienung
  • Gleichzeitige Messung aller Mikrofon Positionen
  • Echtzeitdarstellung Gesamtpegel und Spektren
  • Ergebnisse in dB(A) Genauigkeit entsprechend Klasse 1
  • Direkte Schallleistungsbestimmung
  • Automatische Prüfung, ob normgerecht
  • Korrektur für Hintergrund und Umgebung
  • Prüfung von Wiederholbarkeit und Richtcharakteristik
  •  Messbericht in MS Excel
  • Einfache und flexible Bericht-Anpassung
  • Erweiterte Analysewerkzeuge für Forschung und Entwicklung
OROS Software Lösung für Schallleistungsmessung